HUK-COBURG. Aus Tradition günstig.
 
 
 
 
 
Wohn-Riester
Riester-Bausparen

Wohn-Riester: Bausparen mit staatlicher Riester-Förderung

Wohn-Riester entlastet Sie bei der Immobilienfinanzierung deutlich.

Wohneigentum ist die steinerne Säule der Altersvorsorge
Umfragen zeigen immer wieder, dass das eigene Heim nach Einschätzung von 63 % der Bundesbürger die ideale Altersvorsorge ist. Damit liegt Wohneigentum weit vor allen anderen Altersvorsorgeformen.

Ausgezeichnet:

Die Riester-Zulagen gibt es unabhängig davon, wie viel Sie verdienen.

Was ist Wohn-Riester?

Wohn-Riester ist für Bausparer ideal: Mit Wohn-Riester kombinieren Sie das Sparen und Finanzieren für das eigene Heim mit der hohen staatlichen Riester-Förderung. Dabei fließen die Riester-Zulagen in der Sparphase in das Bausparguthaben und werden verzinst.
In der Darlehensphase fließen die Zulagen als Sondertilgung in das Bauspardarlehen. Sie verkürzen die Laufzeit des Darlehens und reduzieren Ihre Finanzierungskosten.

Umfassende Wohn-Riester-Förderung:

  • Jährlich z. B. 978 €* Riester-Zulagen vom Staat.
  • Steuervorteile durch Sonderausgabenabzug
  • Riester-Zulage in der Spar- und in der Tilgungsphase
  • Steuerfreier Renditezuwachs in der Sparphase
  • Keine Einkommensgrenzen

* Beispiel zur staatlichen Riester-Förderung: jährlich 2 x 154 € für Eltern, 2 x 185 € für 2 Kinder, 1 x 300 € für Kind ab 2008 geboren

Wohn-Riester zahlt sich für jeden aus

Egal, ob Sie schon in den eigenen »vier Wänden« leben, auf dem Weg zum Wohneigentümer sind oder sich langfristig krisensicher Vermögen aufbauen möchten: Mit der Wohn-Riester-Förderung sparen Sie erstens für das eigene Heim.
Und zweitens haben Sie die Option, das Geld auf Wunsch auch für eine lebenslange Rente einzusetzen – unabhängig von Ihrem Einkommen.

Bausparen mit Wohn-Riester

  • Perfekt für alle, die im Wesentlichen die eigene Immobilie im Blick haben
  • Sie wählen aus mehreren Festzinsvarianten mit unterschiedlich hohen Monatsraten bzw. Laufzeiten
  • Zinsgünstiges Darlehen
 

Die Riester-Zulagen: So viel zahlt der Staat dazu ...

Wie hoch sind die jährlichen Riester-Zulagen?
Wohn-Riester wird genauso wie andere Riester-Verträge gefördert.
Grundzulage auf eigene Beiträge 154 €
Kinderzulage 185 €
Kinderzulage, Geburtsdatum ab 1.1.2008 300 €
Einmaliger Bonus für Berufseinsteiger unter 25 Jahre 200 €
Der Staat fördert Beiträge, die zusammen mit den Riester-Zulagen bis zu 4 % Ihres sozialversicherungspflichtigen Brutto-Vorjahreseinkommens ausmachen können, höchstens 2.100 € p.a.
Wer weniger als 4 % einzahlt, erhält die Zulage nur anteilig.

Was wird gefördert?

Sie bilden mit einem Bausparvertrag Eigenkapital zur Finanzierung Ihrer selbst genutzten Immobilie:

  • Neubau oder Kauf
  • Entschuldung eines Darlehens, das für Neubau oder Kauf aufgenommen wurde
  • Mit dem Bauspardarlehen Umschuldung eines Darlehens, das für Neubau oder Kauf aufgenommen wurde
  • Altersgerechter Umbau

Wer ist förderberechtigt?

  • Arbeitnehmer und Auszubildende inklusive geringfügig Beschäftigte, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind
  • Richter, Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes
  • Selbstständige, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind
  • Landwirte
  • Tätige im Bundesfreiwilligendienst
  • Eltern während der Erziehungszeiten
  • Bezieher von Arbeitslosengeld I und II

Und wenn Sie bereits einen Riester-Vertrag haben?

Auch mit einem bestehenden Riester-Vertrag kommen Sie schneller ins eigene Heim. Nehmen Sie einfach die folgende Riester-Regelung in Anspruch:
100 % Kapital-Entnahme aus laufenden Riester-Verträgen zur Finanzierung selbst genutzten Wohneigentums – alter nativ zur Entschuldung eines Darlehens, das für den Bau oder Kauf einer selbst genutzten Immobilie aufgenommen wurde.

Am besten sprechen Sie uns darauf an. Wir zeigen Ihnen gerne Ihre Möglichkeiten auf.

Steuervergünstigungen frei Haus

Welche Steuervorteile gibt es?

Neben den Riester-Zulagen profitieren Sie von lukrativen Steuervorteilen:

  • Abgeltungsteuerfrei
  • Sonderausgabenabzug
  • Nachgelagerte Besteuerung – Steuerstundungseffekt

Wie funktioniert der Sonderausgabenabzug?

Setzen Sie Ihre Sparleistungen inklusive Zulagen als Sonderausgaben von der Steuer ab: Sie können jährlich bis zu 2.100 € auf Ihrer Einkommensteuererklärung geltend machen.
Das Finanzamt prüft, ob der Sonderausgabenabzug höher als die gewährten Riester-Zulagen ist. Wenn ja, bekommen Sie die Differenz ausgezahlt.

Wie funktioniert die nachgelagerte Besteuerung?

Alle Einzahlungen in Ihren Wohn-Riester-Vertrag, Riester-Zulagen und Zinserträge sind zunächst steuerfrei. Steuern entrichten Sie erst später bei Rentenbeginn:

  • Mit dem später gültigen individuellen Steuersatz. Es entsteht ein Steuerstundungseffekt, der bares Geld wert ist.
  • Die Steuern können Sie auf einen Schlag oder über 17 – 23 Jahre verteilt entrichten. Die Einmalzahlung wird mit 30 % »rabattiert«.

Grundlage der nachgelagerten Besteuerung bildet ein Wohnförderkonto.

Wozu ist das Wohnförderkonto da?

Auf diesem fiktiven Konto werden Ihre eigenen geförderten Beiträge bei Entnahme für Bau oder Kauf, die geförderten Tilgungsleistungen und alle Riester-Zulagen erfasst und mit 2 % jährlich erhöht. Auf den Betrag, den das Konto beim Eintritt in den Ruhestand erreicht hat, zahlen Sie die Steuern.

Pluspunkt:

Der persönliche Steuersatz ist im Alter meist niedriger als heute.
Die nachgelagerte Besteuerung ist in einem solchen Fall günstiger.

Riester-Zulagen fließen auch für Altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL)

Wer Altersvorsorgewirksame Leistungen (AVWL) bekommt, der kann damit seinen Wohn-Riester-Bausparvertrag besparen.
Ihre Vorteile:

  • Sie bilden Eigenkapital mit der Unterstützung von Arbeitgeber und Staat
  • Sie profitieren von günstigen Bauspar-Tarifen

Was sind AVWL?

AVWL sind tarifvertraglich festgelegte Geldleistungen des Arbeitgebers, die den Aufbau einer privaten Altersvorsorge unterstützen sollen.
Der derzeit bekannteste Tarifvertrag, der AVWL vorsieht, ist der Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie.

Wer hat Anspruch auf AVWL und wie hoch sind die Leistungen?

Sie können Anspruch auf AVWL haben, wenn Sie seit 6 Monaten ununterbrochen in einem Unternehmen beschäftigt sind, das an den jeweiligen regionalen Manteltarifvertrag gebunden ist, der AVWL vorsieht:

Sie bekommen keine AVWL, sondern Vermögenswirksame Leistungen (VL)?

Auf die weit verbreiteten Vermögenswirksamen Leistungen (VL) gibt es leider keine Riester-Zulagen.
Unser Tipp: Trennen Sie Wohn-Riester von den VL! Legen Sie Ihre VL dazu einfach in einem zweiten Bausparvertrag an.